zum Inhalt
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Drechslerausbildung in Bad Kissingen...

03. 06. 2021

Drechslerausbildung in Bad Kissingen,
Lehrlingszeit, Gesellenprüfung bis zur Meisterprüfung.


Ein besonderer Beruf!
Raus aus der Schule, nein nicht zur Uni… Irgendwas mit Holz lernen – das war schnell klar.
Aber welche Berufe mit Holz gibt es denn überhaupt? Das habe

ich mich gefragt und mein Erstaunen war groß, als ich von einem

Bekannten von einem Beruf erfuhr, den ich bis dahin nicht

gekannt hatte: der Beruf des Drechslers.
Nur, was macht so ein Drechsler überhaupt? Um dies herauszufinden, entschloss ich mich, ein Praktikum zu absolvieren.

Dieses hat mich so begeistert, dass für mich bald feststand, dass ich diesen Beruf erlernen muss.


Während meiner Ausbildung erwarteten mich nicht nur bei der Drechslerei Weiß in Sontheim an der Brenz, sondern auch in der Berufsschule in Bad Kissingen spannende, abwechslungsreiche, lehrreiche, interessante und teils auch recht anstrengende Projekte.

 

Am eindrücklichsten war das Wolldeckenprojekt in der Schule, welches uns alle ganz schön ins Schwitzen brachte. Bei dieser Arbeit waren auch Bildhauer-Arbeiten durchzuführen und es war darauf zu achten, dass die Decken später zum Gesamtkonzept des „Gedenkort Deportationen“ am Würzburger Hauptbahnhof passen, wo diese aufgestellt werden.

 

Wolldeckenprojekt

Wolldecken-Projekt: Deportationen
www.denkort-deportationen.de


So vergingen drei Jahre Ausbildung (fast) wie im Flug. In dieser Zeit lernten wir nicht nur das Drehen von Hand, sondern auch das Bedienen von allerlei Maschinen, darunter CNC, das Erstellen von technischen Zeichnungen, die Grundlagen der Gestaltung und vieles mehr. Mit der Gesellenprüfung, bei der alle Prüflinge Ihre Gesellenstücke präsentieren durften, schlossen wir unsere Ausbildung erfolgreich ab.

 

Und so stellt sich bereits die nächste Frage: Was tun nach der bestandenen Prüfung?
Für meinen Teil kann ich nur sagen, dass ich die Meisterprüfung im Drechslerhandwerk als nächste große Aufgabe sehe, denn man lernt ja nie aus. Außerdem kann es jetzt, da die Meisterpflicht im Drechslerhandwerk wieder eingeführt wurde, nur von Vorteil sein, diesen weiteren Schritt zu wagen.

 

Quirin Steiner Drechslergeselle

 

Bild zur Meldung: Quirin Steiner

Fotoserien


Gesellenstück Quirin Steiner (03. 06. 2021)

Tischlampe aus Ahorn und Kirschbaum mit gewundenem Schaft und durchbrochen gedrehtem Lampenschirm. Quirin Steiner, 1. Bundessieger, 2020
Ausbildungsbetrieb: Hans-Georg Weiss, 89567 Sontheim an der Brenz

Urheberrecht:
Quirin Steiner