Schriftgröße ändern:   normal  |  groß  |  größer
 
 

Deutscher Drechslertag 2009 in Ueckermünde

 

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,

 

 

der Sommer geht zu Ende, die Tage werden allmählich wieder kürzer. Da denkt man doch gerne an die schönen langen Abende in Ueckermünde zur letzten Bundesinnungsversammlung zurück. Wer daran nicht teilnehmen konnte, hat wirklich etwas versäumt!

 

Ueckermünde ist ein kleines hübsches Städtchen am Stettiner Haff, nur eine gute Autostunde von der Ostsee entfernt, nahe der polnischen Grenze. Die Anreise war zwar nicht kurz, aber der weite Weg hat sich gelohnt, denn das dargebotene Programm war gut durchstrukturiert, interessant und informationsreich.

Am Donnerstag begann der Deutsche Drechslertag mit der Vorstandssitzung. Bis zum Abend waren schon sehr viele Kollegen angereist, so dass nach herzlicher Begrüßung ein reger Informationsaustausch am Drechslerstammtisch in einer gemütlichen Runde stattfinden konnte.

 

Der Freitag begann mit einer Besichtigung der Firma „Remus Aircraft", Hersteller von Leichtflugzeugen, in Pasewalk. Mit diesen Maschinen ist es kein Problem von der Ostsee an den Bodensee zu fliegen. Es wurde uns der komplette Fertigungsablauf gezeigt, von der Herstellung der einzelnen Flugzeugbauteile, Oberfläche und Montage bis zum Probesitzen. Es war höchst interessant und aufschlussreich die betrieblichen Ablaufstrukturen einer völlig anderen Branche kennen zu lernen. Nur schade, dass der Antrag auf Anschaffung eines solchen Flugzeugs für den Verband, das doch die Verbandsarbeit erleichtern und verschönern würde, keine direkte Zustimmung fand.

 

Nach einem guten und reichhaltigen Mittagessen in Torgelow ging es ab Hafen Ueckermünde mit dem Schiff weiter, denn jetzt stand eine Haffrundfahrt auf dem Programm. Das Stettiner Haff ist ein durch die vorgelagerten Inseln Usedom und Wollin vom tieferen Teil der Ostsee getrennter Brackwasserbereich. Es wird auch Oderhaff oder Pommersches Haff genannt. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 4m. Neben der Uecker auf der wir hinaus fuhren, münden als größte Flüsse die Oder und die Peene ins Stettiner Haff. Petrus war uns wieder einmal hold, so dass wir in der warmen Nachmittagssonne wunderbar die Seele unter dem blauen Himmel und die Füße im Wasser baumeln lassen konnten.

Ein Strandkaffee aus der Jahrhundertwende, die liebevoll renovierte und hergerichtete „Strandhalle", war für den Festabend reserviert. Ein erstklassiges Festmenü mit musikalischer Untermalung ließ den Abend entspannt zu Ende gehen. Selbstverständlich wurde auch das Tanzbein geschwungen. Die Profitänzer hielten durch bis zum bitteren Ende.

 

Am Samstag teilte sich das Programm in fachliche Vorträge und ein Begleitprogramm. Als ersten Referent konnten wir Herrn Günther Sonnenberg von der HWK Neubrandenburg begrüßen. Er erörterte, auf welche Veränderungen wir uns mit der kommenden neuen Europäischen Chemikalienverordnung REACH einstellen müssen. Dann ging es mit einem Vortrag des Wirtschaftsjuristen Martin Langer zum Thema: „AGB´s im Onlinehandel" spannend weiter. Welche Mindestinhalte schreibt der Gesetzgeber vor? Wie formuliere ich diese? Das wohl im ersten Anschein trocken klingende Thema entpuppte sich als ein spannender Beitrag und wir erfuhren doch teils interessante und teils auch skurrile Gesetzessituationen. Die sich anschießende Fragerunde eröffnete dem ein oder anderen ein Aha-Erlebnis. Und das sind oft geldwerte Vorteile.

 

Nachmittags fand die Ordentliche Mitgliederversammlung statt. Die besprochenen Inhalte der Versammlung können im Protokoll nachgelesen werden. Das Protokoll erhalten Sie auf Anfrage bei unserer Geschäftsstelle in Fürth.

Während der gesamten Tagung hatte die Firma Drechslerzentrum Steinert eine Ausstellung ihrer Waren aufgebaut. Für Informationen, Vorstellung von Werkzeugen und Beratung standen Herr Steinert Senior und Herr Steinert Junior die ganze Zeit zur Verfügung.

 

Eine Ausstellung von Kollegenarbeiten zeigte wieder wie umfangreich unser Arbeitsspektrum sein kann und ist. Ebenso beeindruckte dies die vormittäglichen Referenten und unsere Ehrengäste: Bürgermeisterin der Stadt Ueckermünde, Frau Michaelis und Vizepräsident der HWK Rostock, Herrn Setzkorn. Sie gaben zu, die Drechsler nicht wirklich zu kennen. Dies zeigt aber wiederum, dass wir immer noch viel zu wenig Werbung für unseren Beruf in der Öffentlichkeit machen.

 

Für die Begleitpersonen wurde natürlich wieder ein schönes Ausflugsprogramm entworfen, um allen Land und Leute etwas näher zu bringen.
Es wurde ein technisches Denkmal besichtigt: Die Forstsamendarre Jatznick. In einer ca. 1,5stündigen Führung erfuhren wir, wie noch heute mit historischen Geräten Sämereien aus Kiefernzapfen gewonnen werden. Eine kleine Ausstellung gab weitere Informationen zum Thema Wald- und Forstwirtschaft.

Nachmittags besichtigten die Teilnehmer den botanischen Garten in Christiansberg, mit viel Liebe und Mühe aus Privathand entstanden und heute beliebter Ausflugsort für Einheimische und Touristen. Dort können unter anderem über 500 Pfingstrosen-, 250 Funkien- oder 100 Magnolienarten in ihrer Blüte bewundert werden. Der eine oder andere Rhododendron zeigte uns bereits etwas von seiner Pracht. Diverse Arten von Hauswurz fanden reges Interesse und wechselten zur Erinnerung ihren Besitzer.

 

Am Abend ging es dann in eine „andere Welt": Mit einem Floß fuhr die gesamte Versammlung auf der „Uecker", ein kleiner sehr stiller, fast stehender Fluss, ins Land. Die knurrenden Mägen wurden vorerst nach einem erlebnisreichen Tag mit Gegrilltem beruhigt. Der extra bestellte Sonnenuntergang in einer nahezu unberührten, ruhigen Landschaft ließ alle Teilnehmer am Ende in Urlaubsstimmung verfallen und zauberte wohl jedem ein seliges Lächeln ins Gesicht. Bilder der Bundesversammlung finden Sie auf der Homepage: www.drechslerverband.de

 

Am Sonntag hieß es nach einem kräftigen Frühstück Abschied zu nehmen. Doch, wer noch etwas Zeit hatte, war eingeladen die Drechslerei Rose in Eggesin zu besichtigen. Dort wurden wir von Frau und Herrn Rose sehr herzlich empfangen.

An dieser Stelle noch mal ein Dankeschön an die Familie Rose und Heinz und Karina Ihlenburg, die einen wunderschönen Verbandstag 2009 organisiert haben. Es zeigt sich immer wieder, dass sich die Teilnahme an der Jahresversammlung lohnt. Man trifft Freunde, lernt neue Menschen kennen und kann sich mit Kollegen unkompliziert auch zu speziellen fachlichen Themen oder allgemeinen beruflichen Probleme austauschen. Ein, wie ich finde ausgesprochen angenehmer, Weg Kraft und Motivation mitzunehmen, um im darauffolgenden Alltag wieder alle einprasselnden Aufgaben aufs Neue anzupacken.

 

Merken Sie sich daher unbedingt den nächsten Termin vor!

 

Wolfgang Miller

 


 

 

In Ueckermünde stattgefundene Neuwahlen

Claudia Ramsteiner stellt sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl.

 

Wahlergebnis:

 

Bundesinnungsmeister

Gerhard Preick / Niedersachsen

 

Stellv. Bundesinnungsmeister

Wolfgang Miller / Einzelmitglied

 

Weitere Vorstandsmitglieder:

Karl Seegerer / Bayern

Markus Günther / Baden-Württemberg

Walter Hoppe / Niedersachsen

Gudrun Schaper / NRW

Werner Möhlmann / Schleswig-Holstein

Anton Schöttl / Einzel-Süd

Heino Schulz / Einzel-Mitte

Karina Ihlenburg / Einzel-Ost

 

Rechnungsprüfer

Wilfried Dasenbrock, Fritz Thiele, Karin Gass

 

Bilder zur Veranstaltung gibt es >> hier